abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Werbeversprechung

Novice
Nachricht 1 von 14

Hallo

Im Oktober hat die Swisscom wie übrigens jetzt schon wieder, bei einem Anbieter wechsel Angeboten die Gebühren zu übernehmen. Glaubt dies ja nicht. Wir haben ende März und nach x Telefon Mails und ausgefüllte Formulare passierte nichts. So habe ich den mir zustehenden Betrag selber abgezogen. Da reagierte Swisscom mit  mit sperre. Ihnen ist der Kunde so lange wichtig bis er ein Abo gekauft hat. Der rest ist Ihnen egal. Leider ist das meist bei allen Anbietern so. Der Kunde ist König, ist lange vorbei. Heute heisst es Achtung Kunde droht mit Auftrag.

 

13 Kommentare
Super User
Nachricht 2 von 14

@Vari69   @Swisscom

 

Hast Du noch irgendwelche schriftliche Hinweise das die  Übernahme Gebühren nicht vergütet werden  ?

Novice
Nachricht 3 von 14
Ich habe das ganze per Mail geschickt. Letzte Rechnung von Salt. Leider wurde ich nur verärgert, anstatt geholfen.
⁣Gesendet mit BlueMail ​
Novice
Nachricht 4 von 14
 
Community Manager
Nachricht 5 von 14

Hallo @Vari69

 

Bei dem Wechselangebot werden die Kosten bis maximal CHF 500.- monatlich auf 12 Monate verteilt gutgeschrieben. Dazu muss die Schlussrechnung des bisherigen Anbieters über das Formular hochgeladen werden.  Es gibt keine einmalige Gutschrift über den gesamten Betrag.

Was hast du auf die Kontaktformulare und die Anrufe für eine Rückmeldung erhalten?

 

Gruss Samuel

Ich moderiere das Kunden–Helfen–Kunden Forum, ein digitaler Begegnungsraum zu Themen rund um Swisscom Produkte.
Novice
Nachricht 6 von 14
Hallo Samuel
Handy geht wieder und Rechnungen habe ich bezahlt. Die Salt Rechnung habe ich schon lange gemailt, aber das hat niemand interessiert. Es kann schon sein das der Betrag jeden Monat abgezogen wird  aber dann sollte die Swisscom das auch tun. So vergehen Jahre bis ich die Gutschrift habe.
Gruss Tom


⁣Gesendet mit BlueMail ​
Super User
Nachricht 7 von 14

@Vari69

 

Es kann dauern, bis die Rechnungen geprüft sind. Es steht bei diesem Angebot ganz klar, das maximal 500 Franken verteilt auf 12 Monatsrechnungen gutgeschrieben werden. Wo liegt eigentlich das Problem???

Novice
Nachricht 8 von 14

@Samsi

 

Bitte alles lesen, ich mag nicht alles wiederholen. Ausserdem habe ich selber genügen Fragezeichen. Eines reicht hier völlig.

Anonym
Nachricht 9 von 14

@Samsischrieb:

@Vari69

 

Es kann dauern, bis die Rechnungen geprüft sind. Es steht bei diesem Angebot ganz klar, das maximal 500 Franken verteilt auf 12 Monatsrechnungen gutgeschrieben werden. Wo liegt eigentlich das Problem???


Guten Morgen 

Dass mit dem Werbeversprechen ist ja SOOOOO kompliziert!

 

Rechnung drucken... 

Rechnung scannen... 

Hochladen... 

Formular ausfüllen... 

Beweise sammeln... 

Hin und her, auf und ab... 

 

Dass ist das Problem! Oha hoffentlich löse ich keinen Shitstorm aus!

 

300.- Stuz ufd Hand und guät... 

 

Grüsse Euch 

Andreas Genelin 

Super User
Nachricht 10 von 14

@Samsi schrieb:

Wo liegt eigentlich das Problem???


Wenn ich das richtig interpretiere, wurde der Antrag Ende Oktober gestellt. Jetzt ist Ende März, und es wurde noch nie 1/12 von max. 500.- auf der Rechnung abgezogen.

 

Also ich finde das auch etwas lange.

 

Thomas

Community Manager
Nachricht 11 von 14

Hallo @Vari69

 

Es freut mich, dass dein Handy wieder funktioniert. Schau mal auf deinen Rechnungen, ob du eine Gutschrift für das Wechselangebot erhalten hast. Wenn ja, hat alles geklappt. Wenn nicht, melde dich einmal via Facebook oder Twitter beim Swisscom Support. 

 

Gruss Samuel

Ich moderiere das Kunden–Helfen–Kunden Forum, ein digitaler Begegnungsraum zu Themen rund um Swisscom Produkte.
Super User
Nachricht 12 von 14

@kaetho

 

Konnte mich gestern den ganzen Tag wegen dieser Störung nicht einloggen...

 

Ja du hast sowas von recht. Hab's übersehen, dass es schon im Oktober war  Dachte es wäre die letzte Promo. Die Gutschrift hätte schon längst erstattet werden sollen, sofern natürlich alle Bedingungen erfüllt sind.

 

@Anonym

 

Ja, ist halt mit etwas Arbeit verbunden, aber wenn Swisscom mir so bis zu 500 Franken bezahlt, sag ich nicht nein

Expert
Nachricht 13 von 14

@Anonymschrieb:

@Samsischrieb:

@Vari69

 

Es kann dauern, bis die Rechnungen geprüft sind. Es steht bei diesem Angebot ganz klar, das maximal 500 Franken verteilt auf 12 Monatsrechnungen gutgeschrieben werden. Wo liegt eigentlich das Problem???


Guten Morgen 

Dass mit dem Werbeversprechen ist ja SOOOOO kompliziert!

 

Rechnung drucken... 

Rechnung scannen... 

Hochladen... 

Formular ausfüllen... 

Beweise sammeln... 

Hin und her, auf und ab... 

 

Dass ist das Problem! Oha hoffentlich löse ich keinen Shitstorm aus!

 

300.- Stuz ufd Hand und guät... 

 

Grüsse Euch 

Andreas Genelin 


genau, 300.- (bis maximal 500.-) auf die hand und das mal zig hundert.

dann noch geräterabatte etc.

aus wirtschaftlicher sicht völlig undenkbar, kann mir nicht vorstellen, dass das irgendeine Firma jemals machen würde.

 

und zum Problem:

wieso Mailst du die Rechnung und auf welche email-adresse? soviel ich weiss gibt es keine Offizielle kontakt email adresse.

ausserdem ist doch konkret beschrieben, wie man die rechnung hochladen soll, damit alles reibungslos klappt.

www.swisscom.ch/wechselangebot

 

ansonsten: hat sich jetzt schon was getan?

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Super User
Nachricht 14 von 14

Neukunden einfach zu kaufen halte ich persönlich für einen Auswuchs von verfehlt eingesetzten Unternehmensmitteln.

Und zwar völlig egal, welches Unternehmen das macht.

 

Meistens passiert das wenn dem Marketing von der Unternehmensleitung her Ziele bezüglich Neuakquisition, ein Budget und gleichzeitig ev. noch Boni in Aussicht gestellt werden.

 

Die phantasieloseste Lösung sind dann Einstiegsverbilligungen.

 

Damit erzeugt man langfristig grundsätzlich drei Probleme:

- man verärgert die bereits bestehenden Kunden und erhöht damit tendenziell die Bestandeskündigungen

- für diese Sonderaktionen werden zwar grundsätzlich knappe finanzielle Unternehmensmittel eingesetzt, diese werden aber nicht nachhaltig investiert, sondern quasi abgebrannt, denn sie verbessern nur kurzfristig den Umsatz aber weder die Produkte noch den Service der Unternehmung

- man züchtet tendenziell eine „Hopping-Mentalität“ in seinem Zielkundenkreis, was schlussendlich für die ganze Branche nur von Nachteil ist

 

Als Marktführer hat das die Swisscom solange die Produktqualität noch stimmt und bei einigermassen akzeptablen Preisen schlichtweg nicht nötig.

 

Als Finanzchef würde ich diese Aktionen einfach streichen und die dadurch frei werdenden Mittel rediteträchtiger in die Verbesserung der Produkte und Services für alle Kunden umleiten.

 

Ein wirklich überragendes Produkt braucht schlichtweg keine Sonderaktionen um die Kunden überhaupt zum Einstieg zu bewegen.

 

Fazit: Entweder sind die Produkte der Swisscom noch zu wenig gut oder das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt nicht für die Aufrechterhaltung der Konkurrenzfähigkeit, oder Sonderaktionen sind schlichtweg zum Fenster hinausgeworfenes Geld...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom